Menu:

«   Seite 2 von 2

15/09/2016
Beim Leingartener Kinderferienprogrannn wird zum Ende der Sommerferien noch mal alles gegeben

______________

12/09/2016

Sprache, Daten, Bild & Ton: Moderne Telekommunikation erfordert weltweit "Schnelle Glasfaser-Netze" ... oft schon bis zum Arbeitsplatz und bis in unsere Wohnung!

______________

29/04/2016

Auch am diesjährigen Girls´Day hat der Verein Faszination Technik Mädchen für Technik begeistern können!

______________

23/02/2016

Mit einem leisen sonoren Brummen bewegt sich die ,,Laufbürste Wirbelwind’ über die Tischplatte im Gruppenraum der Eschenauer Grundschule.

______________

Die TeCbox - Für mehr Spaß am Forschen und Experimentieren in der Schule

Seit 2010 stehen  in Baden-Württemberg Experimentierkoffer für Grundschulen zur Verfügung, deren Name „TeCbox“ inzwischen zu einem Markenzeichen für pädagogisch-didaktische Qualität, Anschaulichkeit und konsequenten Praxisbezug geworden ist. Nun gibt es auch für weiterführende Schulen das neue Modul "Energie PLUS".

Infoflyer zur TeCbox zum Download (PDF)

Das Konzept beinhaltet:

  • Klassensatz Technik-Boxen für die jeweiligen Module
  • Handbücher und Unterrichtsvorlagen für Lehrkräfte und Schüler/innen
  • Schulungen der Lehrkräfte

______________________________

Die TeCbox-Module:

Umfangreiches Begleitmaterial inklusive!

Mittels der übersichtlichen Begleitbücher, die eine einheitliche Struktur aufweisen und konkrete Vorschläge für den Unter­richts­ab­­lauf enthalten, können der Ablauf des Unterrichts und seine Inhalte einfach geplant werden. Ein Fragenkatalog, der sich direkt an die Schüler und Schülerinnen wendet – das sogenannte Forscherbuch - in Papierform, aber auch zum Ausdrucken auf einer mitgelieferten CD, erhöht den Gebrauchswert der Boxen zusätzlich. Die korrekten Lösungen werden ebenfalls angegeben. Außerdem sind auf der CD weiterführende Unterrichtshilfen gespeichert.
Leseprobe (PDF)

Kostenlose Anwenderschulung vor Ort!

Um einen größtmöglichen Nutzen aus dem angebotenen Material ziehen zu können. erhalten die TeCbox-Anwender eine im Preis eingeschlossene Schulung vor Ort bzw. in ihrere Region. Diese Schulungen sind ein wichtiger Baustein im pädagogischen Gesamtkonzeptes und daher verbindlich.

Eine Schulung dauert ca. drei Stunden und führt in das Prinzip der jeweili­gen TeCbox ein. Das Unterrichtsmaterial wird mit der gebotenen Ausführlichkeit vorgestellt, wobei die Erfahrungen von Schulen einfließen, die die TeCboxen bereits einsetzen. Im Sinne von „Learning by Doing“ werden sämtliche Versuche von den Schulungsteilnehmern eigenhändig durchgeführt. Zudem werden der Hintergrund der ge­wähl­ten Aufgaben sowie deren tech­nisches Umfeld beleuchtet.

Die Schulungen haben sich aus unterschied­li­chen Gründen als unverzichtbar für das Gelingen des Gesamt­konzeptes erwiesen: Bei der TeCbox „Energie“ werden die Distanz zum abstrakten Thema über­­­wunden, häufig fehlende physikalische und technische  Grundlagen ergänzt und die spezifischen Möglich­keiten der Unterrichtsgestaltung vermittelt. Bei der TeCbox „Konstruk­tion - Mauern, Brücken, Türme“ wird u. a. gezeigt, welche verblüffende Vielfalt in den zunächst sehr einfach erschei­nen­den Ma­teria­lien steckt.

Wer steckt dahinter? Ein Gemeinschaftsprojekt von Technikern und Pädagogen!

 Mit der Kreation und Entwicklung der  TeCboxen beschäftigen sich Arbeitsgruppen, denen Techniker und Päda­gogen angehören, die ihre jeweiligen spezifischen Sichtweisen und Forderungen gleichberechtigt einbringen. Nach grundsätzlicher Abstimmung der in eine TeCbox aufzunehmenden Inhalte und Versuche werden Prototypen zusammengestellt und zur Vor-Ort-Erprobung freigegeben. In mehreren Schulen wird von jeweils unter­schiedlichen Personen mit diesen Prototypen im Unter­richt gearbeitet. Konzept und  Experimente werden „auf Herz und Nieren“ getestet und bei Bedarf entsprechend modifiziert. Wichtigstes Prüfungskriterium ist die zuverlässige Funktion und die Erreichung der konzipierten Lernziele unter den Bedingungen des Schulalltags.

Das Finanzierungsmodell

Die TeCboxen werden zum Selbstkostenpreis abgegeben. Grundgedanke ist es, für die Schulen Sponsoren zu finden, die diese Kosten übernehmen. Potenzielle Ansprechpartner sind dabei insbeson­dere Firmen, die bereit sind, in die langfristige technische Ausbildung der Schülerinnen und Schüler zu investieren. Aber auch Banken, Sparkassen und Service-Clubs sind gute Adressen.

 Die TeCboxen - als gelungene Ergebnisse einer fruchtbaren Teamarbeit – haben zahlreiche „Mütter“ und „Väter“. Stellvertretend seien nur die Beteiligten an der Erstellung der Handbücher genannt: Thomas Rubitzko (PH Ludwigsburg) bei „Energie“, Heike Bidlingmaier (Hornwiesen-Grundschule Süßen), Helmut Posselt (NTS Albstadt) und Beate Robien (Grundschule Michelbach in Öhringen) bei „Konstruktion“.

____________________________________

Die TeCbox ist ein Projekt des Vereins Faszination Technik e. V. und von Südwestmetall.

Ansprechpartner:

  • Landesweiter Ansprechpartner:
    BBQ Berufliche Bildung gGmbH
    Klaus Jaißle
    Kreuzäckerstraße 14, 74081 Heilbronn
    Tel. 07131 38262-37
    E-Mail: jaissle.klaus@biwe-bbq.de
    www.biwe-bbq.de
  • Dr. Gerhard Peter
    Hochschule Heilbronn
    Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn
    Tel. 07131 504-531
    E-Mail: gerhard.peter@hs-heilbronn.de

 

Weitere Berichte und Informationen:

TeCbox - Schatzkiste für Schüler
Bericht der Heilbronner Stimme Nov. 2015 (PDF)