Menu:

30/09/2021

Workshop beim Abenteuer-Technik-Tag

AbenteuerTechnikTag an der Stettenfelsschule macht Technik begreifbar.

(weitere Bilder in der Foto-Galerie)

______________

19/07/2021

Endlich konnten wir für die Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgangsstufe wieder den schon fast "traditionellen" Solartag anbieten. Sehr konzentriert lauschte die Kids unsere erklärungen und bauten anschließend mit Begeisterung ihren Solar-Renner zusammen, den sie auch fantsievoll bamlten. Ein Wettrennen auf der Tischtennisplatte klappte leider nur am ersten Tag, am zweiten Tag kamen wegen Regen die Bauleuchten zum Einsatz.

auenst_b

______________

Geschäftsstelle

30/09/2021

Experimente mit der Knettorte


Workshop beim Abenteuer-Technik-Tag

AbenteuerTechnikTag an der Stettenfelsschule macht Technik begreifbar.

(weitere Bilder in der Foto-Galerie)

Komm mit ins Abenteuer-Technik-Land!“ Diese Aufforderung richtet sich am Samstag, 25.September an Kinder und Jugendliche.
Auf dem Gelände der Untergruppenbacher Stettenfelsschule bietet der Verein Faszination Technik, der mit der Hochschule Heilbronn eng verbunden ist, einen spannenden Einblick in die Welt der technischen Möglichkeiten. An 15 Stationen können die Mädchen und Jungen nach Herzenslust schrauben, sägen, löten, kneten, kleben, schneiden und hämmern. „Wir wollen Kinder und Jugendliche für Technik begeistern“, sagt Barbara Wild, Geschäftsführerin des Vereins.
„Der Aktionstag soll die Kinder ermutigen, Technik auszuprobieren und dabei mögliche Hemmschwellen abzubauen“, erklärt Barbara Wild weiter.
Wie funktioniert ein Gabelstapler oder ein Robotergreifarm? An der Station Pneumatik wollen Julian (6 Jahre) und Levin (9) die Arbeitsweise ergründen. Am Modell eines Robotergreifarms erklärt Hans Walter, Bauingenieur im Ruhestand, dass der Luftdruck aus einer kleinen Pumpe die Kraft erzeugt, damit der Greifer eine Nuss festhalten kann. Die Jungs probieren die Sache mit dem Luftdruck gleich am Modell des Gabelstaplers aus.

Der Verein Faszination Technik veranstaltet den Aktionstag alle zwei Jahre in der Untergruppenbacher Stettenfelsschule, in diesem Jahr allerdings coronabedingt unter freiem Himmel. Einige Kinder bauen Getriebe zusammen, die als Bausatz von der Firma Magna bereitgestellt werden. An einer weiteren Station darf ein „Heißer Draht“, das ist ein Geschicklichkeitsspiel, fachgerecht zusammengebaut werden. „Vor allem Mädchen interessieren sich für dieses Spiel“, sagt Alexander Berg, Ausbildungsmeister bei der Firma Schunk. Die Arbeitsschritte können die Kinder von einem Tablet abschauen.
Nach einer Schablone wird der Draht für das Spiel gebogen, dann wird geleimt, geschraubt und die Batterie mit zwei Kabeln richtig angeschlossen. Die Freude ist dann groß, wenn beim Berühren des „Heißen Drahts“ mit einer Metallöse ein Lämpchen aufleuchtet.
Um elektrischen Strom geht es auch an der Station mit Solarmodulen. Der zehnjährige Fabian kennt sich in der Technik schon richtig gut aus. „Ich experimentiere auch zu Hause mit Elektronik“, sagt Fabian. Zusammen mit Finn baut er die Solarstrecke richtig zusammen, so dass am Ende ein LED-Lämpchen aufleuchtet. Mit einer bunten Solarsonnenblume und dem Modell einer von der Solarenergie angetriebenen Warmwasserpumpe können die jungen Forscher auch hantieren. Entwicklungsingenieur Albert Klumpp zeigt den interessierten Jungs noch einige Kniffe im Umgang mit der modernen Sonnenenergie.

Für die Jüngsten ist die Hammerstation sehr interessant. Hier dürfen sie Nägel in kleine Holzstücke einschlagen. Fritz (7) und Johanna (4) können schon ganz gut hämmern und es macht ihnen sichtlich Spaß. Noch ist der Daumen nicht getroffen. An einer weiteren Station wird den Kindern die Kinematik mit einer Murmelbahn nähergebracht. Die Kugelbahn wurde in der Werkstatt der Stettenfelsschule von den Schülern gebaut. Wer schafft es, die Murmel am längsten rollen zu lassen? So lautet die Frage auf einem Plakat. Bis jetzt steht die beste Zeit bei 16,7 Sekunden.

Dass einfache Knete auch elektrischen Strom leiten kann, erfährt die siebenjährige Elinor beim Kneten einer leuchtenden Torte. „Da muss ich die rote Knete von der blauen mit der gelben Knete trennen“, erklärt das Mädchen. Sie schließt ein Kabel an eine Batterie an und verbindet die Drähte mit der roten und blauen Knete. Ein paar LEDs stecken in der „Torte“, und schon leuchtet die Knettorte, sehr zur Freude von Elinor.
Der Verein Faszination Technik hat beim Aktionstag in der Untergruppenbacher Stettenfelsschule sichtlich seine Aufgabe erfüllt und vielen Mädchen und Jungen spielerisch die vielfältige Technik begreifbar gemacht.

Der Verein Faszination Technik hat beim Aktionstag in der Untergruppenbacher Stettenfelsschule sichtlich seine Aufgabe erfüllt und vielen Mädchen und Jungen spielerisch die vielfältige Technik begreifbar gemacht.

Von Wolfgang Seybold
HEILBRONNER STIMME  31 | Donnerstag, 30. September 2021


Vorherige Seite: Der Verein
Nächste Seite: Vorstand